Springe zum Inhalt

Erfreulich ist die Entwicklung auf dem Pfarrhof. Die Domus-Stiftung, Mieter des Objektes, renoviert und modernisiert das Haus in beeindruckender Weise. Nachdem die Decke in der ehemaligen Gemeindeküche bereits eingestürzt war, wurde diese fachmännisch wiederhergestellt. Aus der Durchreiche wurde eine Türöffnung, womit ein direkter Zugang aus der Küche in den "Saal" geschaffen wurde.

Zu den Nasszellen, die im Kellergeschoss eingerichtet wurden, führt jetzt eine Treppe aus der ehemaligen Pfarrerswohnung. Die weiteren Räume des wunderschönen Gewölbekellers wurden ebenfalls gesäubert und werden als "Clubraum" benutzt.
...weiterlesen "Arkeder Pfarrhaus in neuem Glanz"

Ein Erfahrungsbericht von Regina Hermann und Brigitte Depner

Als Regina nach 45-jähriger Berufstätigkeit auch im Ruhestand nach einer Tätigkeit suchte, die einerseits für die Gemeinschaft nützlich ist und sie andererseits persönlich fordert und erfüllt, ermunterte Brigitte sie, die Ahnenforschung für Arkeden zu übernehmen. ...weiterlesen "Arkeder Ahnenforschung"

Bei seiner diesjährigen Jahressitzung hat der Vorstand das langjährige Vorstandsmitglied Walter Müller zum Nachfolger von Erwin Schuster bestimmt.

Wir freuen uns über seine Bereitschaft, den vakanten Posten zu besetzen bei gleichzeitiger Fortführung seiner bisherigen Aufgaben.

Seit Anfang der 1980er Jahre finden die Arkeder Treffen regelmäßig im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. Veranstaltungsort ist das Gasthaus Waldesruh in Unterwinstetten bei Dinkelsbühl. Aus organisatorischen Gründen wurde es vom 2. Wochenende im September auf das 2. Wochenende im Oktober verschoben.

Diese Treffen dienen zugleich als Mitgliederversammlung der HOG Arkeden e.V. Im Vier-Jahres-Rhythmus finden Vorstandswahlen statt.

Zum Ablauf: Beginn ist in der Regel 10 Uhr.  Mit einem Gottesdienst leiten wir die Zusammenkunft 11 Uhr ein. Nach dem Mittagessen gedenken wir der Verstorbenen seit dem letzten Treffen. Anschließend berichtet der Vorstand von durchgeführten und geplanten Aktivitäten, die Kassenwartin erläutert die finanzielle Situation des Vereins, die Rechnungsprüfer entlasten den Vorstand.
Zum Kaffee wird der traditionelle Baumstrietzel gereicht.
Ab 18 Uhr spielt eine Musikkapelle für alle Tanzfreudigen mit offenem Ende.

Der Arkeder Richttag in Ingolstadt steht unter dem Dach der HOG Arkeden e.V., ist aber keine HOG-Veranstaltung. Verantwortlich sind der alte und der neue Nachbarvater Michael Thellmann und Walter Müller.

Veranstaltungsort ist die Sportgaststätte Ingolstadt-Zuchering. Als jährlicher Termin wird das letzte Wochenende vor Aschermittwoch angestrebt.
Längst spricht der Richttag nicht nur die Ingolstädter Arkeder an. Dass in der Regel etwa ein Drittel der rund 50 Gäste von außerhalb anreisen, spricht dafür, dass auch diese Veranstaltung überregional wahrgenommen und von vielen Arkedern begrüßt wird. Baumstriezel, Krapfen, Salzgebäck und gesüßter Schnaps sind im Eintrittsgeld enthalten. 

Um rechtzeitige Anmeldung und Kostümierung wird gebeten.

 

Zur Förderung und Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls der Arkeder bietet die HOG jährlich Zusammenkünfte an. Neben dem Arkeder Treffen gehören dazu der Richttag in Ingolstadt, die Winterfreizeit in Österreich und das Freundeskreistreffen in Bad Kissingen.

Einen neuen Vorstoß zur Erforschung der Arkeder Familiengenealogie haben Regina Hermann (Ini bé der Brotch) und Brigitte Depner mit der Teilnahme am 21. Seminar der Genealogen in Bad Kissingen gewagt. Vom 12.-14. September trafen sich rund 50 Teilnehmer, darunter Anfänger und Erfahrene, um sich über neue Aspekte und Herausforderungen rund um die siebenbürgische Ahnenforschung auszutauschen. ...weiterlesen "Ahnenforschung neu belebt"