Springe zum Inhalt

Zum Jahreswechsel

Liebe Arkeder,
ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende zu.

Das nehmen wir zum Anlass, einen Moment inne zu halten, um uns der freudigen und traurigen Begebenheiten im Jahr 2018 bewusst zu werden. Auch möchten wir uns bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen recht herzlich bedanken.

Euch und Euren Familien wünschen wir frohe und gesegnete Festtage, sowie genügend Zeit für die Menschen, welche Euch nahestehen. Möget Ihr das neue Jahr mit ausreichend Kraft und Zuversicht starten; Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und viele schöne Momente sollen Euch durch das Jahr 2019 begleiten.

Uns wünschen wir, dass wir uns spätestens beim Arkeder Treffen im Oktober 2019 gesund und guten Mutes wiedersehen.

Für einige Familien war 2018 vor allem ein Jahr des Abschiednehmens und der Trauer. Uns alle erschüttert und betroffen zurück gelassen hat der Tod derer, die nach unserem Empfinden viel zu früh von uns gegangen sind: Kurt, Erwin und Titzi. Zusammen mit den älteren Verstorbenen hinterlassen sie eine große Lücke in unserer kleiner werdenden Gemeinschaft. Wir werden keinen von ihnen vergessen und die Erinnerung an sie wachhalten.

Worüber wir auf diesen Seiten leider nicht berichten, sind unsere Nachkommen. Wenngleich wir diese Kinder nicht primär zu den Arkedern zählen können, sind sie ein Segen für die Familie und unsere Hoffnungsträger. In sie setzen wir das Vertrauen, dass unsere Herkunft und Tradition nicht vollständig vergessen werden.

Auch die Arbeit der Heimatortsgemeinschaft war geprägt von den Verlusten, die wir betrauern. Mit Kurt und Erwin hat der Vorstand gleich zwei Mitglieder verloren.

Nach langen Vorbereitungen ist es uns aber in diesem Jahr gelungen, mit der Homepage auf eine neue Plattform umzuziehen. Administrator und technischer Leiter ist weiterhin Holger Klöss, dem wir auch an dieser Stelle für seine Unterstützung herzlich danken. Brigitte und Walter sind verantwortlich für Inhalte und Photos. Da wir Laien sind, bitten wir um Euer Verständnis dafür, dass die Umsetzung länger dauert als gewünscht, Beiträge nicht richtig zugeordnet sind, Photos fehlen oder sonstige Fehler auftreten.

Neu war in diesem Jahr auch der Auftakt zu einer weiteren Veranstaltung, die zukünftig regelmäßig stattfinden wird: Das Freundeskreistreffen in Bad Kissingen oder das Septemberwochenende der Arkeder. Die Beteiligung wird vermutlich nie so groß sein wie beim Arkeder Treffen, doch hat sie die Beteiligten mit Freude erfüllt.

Dass wir die Ahnenforschung nun mit eigener Kraft voranbringen, ermöglicht es den Arkedern in ein paar Jahren, ihre Familiengeschichte über Jahrhunderte zurück zu verfolgen.

In Arkeden haben wir dafür gesorgt, dass die Friedhofspflege und das Glockenläuten weiter gehen, obwohl es zunehmend schwieriger wird, Leute zu finden, die diese Aufgaben übernehmen.

Schreibe einen Kommentar