Springe zum Inhalt

Mit 105 erwachsenen Gästen, dazu Kinder und Jugendliche, war das Arkeder Treffen in diesem Jahr gut besucht. Dass die Zahl der Gäste nicht an jene früherer Jahre herankommt, liegt in der Natur der Sache. Denn wir gedachten 22 Verstorbener seit dem letzten Treffen, die unersetzbar sind.
Prädikant Brand aus Dinkelsbühl eröffnete das Treffen mit einer Andacht.
Zu Beginn der Mitgliederversammlung verlas die Vorsitzende das Grußwort des Landeskonsistoriums der Ev. Kirche A.B. in Rumänien. Anschließend berichtete sie über die Vereinsaktivitäten der letzten beiden Jahre in Deutschland, sowie über die Entwicklungen in Arkeden und Siebenbürgen.
Zur Kaffeezeit sorgte der traditionelle Baumstrizel für Gaumenfreuden.
Der goldene Oktober trug zur guten Stimmung bei und erlaubte auch kleine Spaziergänge, bis 18 Uhr die Band Duo Rhythmik mit ihrer Tanzmusik begeisterte.
Die Rückmeldungen waren durchweg positiv: entspannte Atmosphäre, Begegnungen mit Freunden, interessante Gespräche und Informationen.
Danke an alle, die dazu beigetragen haben!

Erstmalig wurden die Mitglieder zur Zufriedenheit mit der Vorstandsarbeit befragt. Die Meinung der Mehrheit wird bei der Planung und Ausführung zukünftiger Aktivitäten berücksichtigt. Für die große Beteiligung bedanken wir uns auch an dieser Stelle aufrichtig. Das entstandene Stimmungsbild kann hier eingesehen werden.

Ein Rückblick ist online in der Siebenbürgischen Zeitung am 24.10.2019 erschienen: Gelungenes Arkeder Treffen

Seit Anfang der 1980er Jahre finden die Arkeder Treffen regelmäßig im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. Veranstaltungsort ist das Gasthaus Waldesruh in Unterwinstetten bei Dinkelsbühl. Aus organisatorischen Gründen wurde es vom 2. Wochenende im September auf das 2. Wochenende im Oktober verschoben.

Diese Treffen dienen zugleich als Mitgliederversammlung der HOG Arkeden e.V. Im Vier-Jahres-Rhythmus finden Vorstandswahlen statt.

Zum Ablauf: Beginn ist in der Regel 10 Uhr.  Mit einem Gottesdienst leiten wir die Zusammenkunft 11 Uhr ein. Nach dem Mittagessen gedenken wir der Verstorbenen seit dem letzten Treffen. Anschließend berichtet der Vorstand von durchgeführten und geplanten Aktivitäten, die Kassenwartin erläutert die finanzielle Situation des Vereins, die Rechnungsprüfer entlasten den Vorstand.
Zum Kaffee wird der traditionelle Baumstrietzel gereicht.
Ab 18 Uhr spielt eine Musikkapelle für alle Tanzfreudigen mit offenem Ende.

Der Arkeder Richttag in Ingolstadt steht unter dem Dach der HOG Arkeden e.V., ist aber keine HOG-Veranstaltung. Verantwortlich sind der alte und der neue Nachbarvater Michael Thellmann und Walter Müller.

Veranstaltungsort ist die Sportgaststätte Ingolstadt-Zuchering. Als jährlicher Termin wird das letzte Wochenende vor Aschermittwoch angestrebt.
Längst spricht der Richttag nicht nur die Ingolstädter Arkeder an. Dass in der Regel etwa ein Drittel der rund 50 Gäste von außerhalb anreisen, spricht dafür, dass auch diese Veranstaltung überregional wahrgenommen und von vielen Arkedern begrüßt wird. Baumstriezel, Krapfen, Salzgebäck und gesüßter Schnaps sind im Eintrittsgeld enthalten. 

Um rechtzeitige Anmeldung und Kostümierung wird gebeten.

 

Zur Förderung und Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls der Arkeder bietet die HOG jährlich Zusammenkünfte an. Neben dem Arkeder Treffen gehören dazu der Richttag in Ingolstadt, die Winterfreizeit in Österreich und das Freundeskreistreffen in Bad Kissingen.

Jährlich organisiert die HOG, i.d.R. rund um den Rosenmontag, ein Ski- und Wanderwochenende im österreichischen Bad Wildschönau.
Die Umgebung bietet Freizeitmöglichkeiten für ältere und jüngere Teilnehmer ebenso wie für Familien mit Kindern.

Die familiär geführte Herberge "Stadlwirt" bietet Platz für 40 Personen. 12 Zimmer sind auf zwei Stockwerke aufgeteilt. Die meisten Zimmer verfügen über einen Balkon oder haben freien Blick auf die umliegenden Berge.
Unterbringung:
— 2-, 3- und 4-Bettzimmer mit Waschbecken
— Duschen und Toiletten auf dem Flur
— geräumiger Speisesaal und Aufenthaltsraum
— Bettwäsche wird gestellt, Handtücher sind mitzubringen.
Verpflegung:
— Halbpension
— Frühstücksbüffet und 3-gängiges Abendmenü
— Lebensmittel überwiegend aus eigener Biolandwirtschaft und Quellwasser.

Erstmals im Jahr 2018 haben sich 20 Arkeder an einem Wochenende in Bad Kissingen getroffen. Ziel dieser Veranstaltung ist, für ausführliche Gespräche und erneutes gegenseitiges Kennenlernen mehr Zeit zur Verfügung zu haben als es bei den Arkeder Treffen möglich ist.
Diese Treffen sollen thematisch und im Ablauf offen bleiben. Zusammen können wir entscheiden, ob wir bei einer Wanderung, einer Stadtbesichtigung oder in vertrauter Runde Zeit miteinander verbringen wollen. 

Auf Wunsch der Teilnehmer wiederholen wir diese Zusammenkünfte jeweils in den geraden Jahren, wo kein Arkeder Treffen stattfindet, ebenfalls im Herbst (Ende September oder Anfang Oktober). Wir hoffen, dass diese Veranstaltung unseren Zusammenhalt  und das Vertrauen zueinander weiter stärkt.