Springe zum Inhalt

Nach schwerem Leiden ist am 13. September Michael Gräf von uns gegangen. Geboren wurde er am 27. April 1925 in Arkeden. Seiner Tochter war er stets ein guter, hilfsbereiter Vater. Überhaupt lässt sich seine Art zu sein mit Hilfsbereitschaft am besten beschreiben. Dankbar für alles, was er für sie getan, hat auch sie und ihre Familie ihn bis zuletzt begleitet und gepflegt. Neben seiner Tochter Titzi trauern um ihn auch sein Schwiegersohn Stefan, der Enkelsohn Norbert und den Urenkel Maxim. Ihnen und allen anderen trauernden Verwandten sprechen wir unsere Anteilnahme aus.

Die Beerdigung findet am Mittwoch, den 18. September 2019, 12.30 Uhr auf dem St.-Leonhard-Friedhof, Georgstr. 10, 90439 Nürnberg statt.

 

Wir nehmen Abschied von Georg Fritsch, Tinnen-Datz genannt, der am 7. September 90-jährig in Tittmoning von uns gegangen ist. Geboren wurde er am 22. März 1929 in Arkeden.
Möge er in Frieden ruhen.
Seiner Tochter Karin sprechen wir unser herzliches Beileid aus.

Genaueres zur Bestattung geben wir rechtzeitig bekannt.

 

Erfreulich ist die Entwicklung auf dem Pfarrhof. Die Domus-Stiftung, Mieter des Objektes, renoviert und modernisiert das Haus in beeindruckender Weise. Nachdem die Decke in der ehemaligen Gemeindeküche bereits eingestürzt war, wurde diese fachmännisch wiederhergestellt. Aus der Durchreiche wurde eine Türöffnung, womit ein direkter Zugang aus der Küche in den "Saal" geschaffen wurde.

Zu den Nasszellen, die im Kellergeschoss eingerichtet wurden, führt jetzt eine Treppe aus der ehemaligen Pfarrerswohnung. Die weiteren Räume des wunderschönen Gewölbekellers wurden ebenfalls gesäubert und werden als "Clubraum" benutzt.

Im Dachgeschoss sollen Schlafräume entstehen.

Die ehemalige Scheune wurde bereits in den vergangenen Jahren zu einer Begegnungsstätte mit Schlafplätzen ausgebaut. Seither trägt sie den Namen "Bethlehem".

Der Zustand unseres Friedhofes ist besorgniserregend. Immer mehr Grabsteine wackeln gefährlich, fallen um oder werden umgestoßen. Das ist für alle, die ihn betreten, eine Gefahr. Dazu kommt, dass das Gras zwischen den Gräbern kaum noch gemäht werden kann infolge der Verwüstungen.

Michael Thellmann hat Kontakt aufgenommen zu einem Steinmetz in Schäßburg. Wir bitten jeden, der noch für ein Grab Verantwortung trägt, sich bei ihm zu melden und das weitere Vorgehen zu besprechen. Die bereits umgefallenen Grabsteine werden wir - je nach Zustand - wie eine Platte auf das Grab legen oder an der Seite des Friedhofs sammeln.

Unser nächstes Arkeder Treffen wird in diesem Jahr am 12. Oktober stattfinden.

Diese Änderung war nötig, weil die Teilnehmerzahlen bei den letzten Malen stetig zurück gegangen sind, was bei den Betreibern der Gaststätte zu Verlusten geführt hat. So können wir der Gaststätte Waldesruh in Unterwinstetten treu bleiben.

Freut Euch schon jetzt auf Musik von der Nürnberger Band Duo Rhythmik http://www.duorhythmik.de

Weitere Informationen folgen.

Der am 18. Juli 2018 verstorbene Direktor und Mitgründer der Nobrega-Stiftung Colonel Michael Carrington ist vom Bürgermeister der Gemeinde Vinatori zum Ehrenbürger von Arkeden ernannt worden. Bei den Festivitäten wurde auch eine Büste von Colonel Michael Carrington enthüllt, die fortan im Von-Sternburg-Haus stehen wird. Mehr dazu auf den Seiten der Nobrega-Stiftung.

Liebe Leserinnen und Leser unserer Seiten,

ab sofort findet Ihr uns wieder unter der Adresse www.arkeden.de.
Die alte Homepage ist darüber nicht mehr zu erreichen.

Wir hoffen, dass Ihr mit der neuen Präsentation gute Erfahrungen gemacht habt und alle Informationen findet, die Ihr sucht.

Über Eure Rückmeldungen, positive und negative, freuen wir uns. In jedem Fall helfen sie uns, besser zu werden und Euren Erwartungen noch besser zu entsprechen.