Springe zum Inhalt

Friedhofstor zum Evangelischen Friedhof

 ___________________

2020

Am 15. Mai 2020 starb Sara Scholz, geborene Hermann, genannt Zusch zem Miller, in ihrer neuen Heimat South Carolina/USA. Geboren wurde sie am 23. November 1928 in Arkeden. ...weiterlesen "Wir trauern um …"

Liebe Arkeder,

wie und wo haben Euch die Auswirkungen der Pandemie erwischt? Was für Pläne hattet Ihr, die Ihr nicht mehr ausführen konntet? Was oder wen vermisst Ihr am meisten beim Kontakt- bzw. Ausgangsverbot? Oder ist jemand von uns erkrankt?

Gerne würde ich einen Blog von Arkedern für Arkeder dazu einrichten. Schreibt oder erzählt mir Eure Geschichte, schickt ein Photo - was auch immer Ihr mit uns teilen wollt - und ich werde es online stellen. Dabei sind kleine Begebenheiten genauso erzählenswert wie aufregende Erlebnisse. Denkt bitte nicht: Mein kleines Leben interessiert ja keinen.
Sprachlich und stilistisch "peppe" ich sie gerne ein wenig auf, wenn Ihr mir das erlaubt. Euren Namen veröffentliche ich nur, wenn Ihr es ausdrücklich wünscht.

Auf diese Weise bleiben wir in Verbindung trotz dem verschobenen Sachsentreffen in diesem Jahr und wer weiß, ob das Versammlungsverbot im September schon aufgehoben ist.

Ich freue mich auf Eure Mitarbeit und bedanke mich im Voraus für Euer Vertrauen. Nur Mut!

Eure Brigitte

Martin Rill, der Historiker aus Siebenbürgen und Georg Gerster, der letztes Jahr verstorbene Schweizer Fotograf und Pionier der Luftbildfotografie mit internationalem Renommee haben einen weiteren Bildband über Siebenbürgen fertig gestellt, der demnächst erscheinen wird.
Dieser Band, der Schäßburg und 19 weitere Ortschaften an der Großen Kokel mit Texten und Bildern beschreibt, erweitert die Reihe bereits erschienener Bildbände dieses unschlagbaren Teams: "Siebenbürgen im Flug", "Das Burzenland", "Hermannstadt und das Alte Land", "Das Repser und das Fogarascher Land", "Einblicke ins Zwischenkokelgebiet".

Einmalig ausgewählte Bilder in hoher Qualität, ein umfangreicher historischer Abriss ergänzt um aktuelle Eindrücke und ein Ortsplan mit allen Straßenbezeichnungen illustrieren Arkeden trefflich als Teil dieses Gebiets. Dieses Buch ist ein Geschenk für jeden von uns.

Bestellt werden kann der Band bereits jetzt im Vorverkauf zum ermäßigten Preis. Weitere Informationen findet Ihr unter folgenden Links:

FA_01_L_Schäßburg_Große_Kokel
FA_02_L_Schäßburg_Große_Kokel-1-1
L_Titel_03_WEB

Über den Zustand unseres Friedhofs haben wir bereits berichtet.

Aus Sicherheitsgründen ist es dringend geboten, schiefe und unsichere Steine auf das jeweilige Grab zu legen oder zu entfernen.
Wer sein Familiengrab in Eigenregie richten will, kann das bis Pfingsten tun oder sich an die HOG wenden. Diese holt einen individuellen Kostenvoranschlag ein und organisiert die Arbeiten.

Alle anderen Gräber werden lediglich auf ihre Sicherheit überprüft und der Stein ggf. umgelegt. Zerbrochene Steine müssen vom Rasen entfernt werden, damit gemäht werden kann.

Auch mit großem Zeit- und Kostenaufwand ließen sich die nicht rechtzeitig in Stand gesetzten oder mutwillig zerstörten Grabstellen und -steine von der HOG als Gemeinschaftsaufgabe nicht wiederherstellen.

Damit der Friedhof in Zukunft nichtsdestotrotz noch als Ort der Ruhe der ehemaligen deutschen Bewohner erkennbar bleibt, möchte die HOG eine Informationstafel oder einen Stein mit einer Inschrift anfertigen lassen, der in der Nähe des Eingangstores aufgestellt würde. Für diese Gemeinschaftslösung bitten wir um Eure Spende auf das bekannte Konto des Arkeder HOG-Vereins.

Wir vertrauen darauf, dass der Zustand der letzten Ruhestätte unserer Vorfahren keinen von uns gleichgültig lässt. Bitte helft mit, dem Ort die Würde zurückzugeben, die ihm zusteht.