Springe zum Inhalt

"Es war schön mit Euch!"
"War sehr schön und unterhaltsam"
"Danke an alle für das sehr schöne Wochenende"
"Mein schönstes Arkeder Treffen"
Das sind nur einige Rückmeldungen zu einem sehr gelungenen Begegnungswochenende der Arkeder im Heiligenhof in Bad Kissingen.
Dabei waren die Aussichten düster und groß die Angst, es könnte gar nicht stattfinden aufgrund der geringen Anmeldungen. ...weiterlesen "Septemberwochenende in Bad Kissingen"

Immer noch unfassbar für uns alle haben wir am 26. August Erwin Julius Schuster, einen unserer engagiertesten Mitstreiter, verloren.

...weiterlesen "Nachruf für Erwin Schuster"

Jährlich organisiert die HOG, i.d.R. rund um den Rosenmontag, ein Ski- und Wanderwochenende im österreichischen Bad Wildschönau.
Die Umgebung bietet Freizeitmöglichkeiten für ältere und jüngere Teilnehmer ebenso wie für Familien mit Kindern.

Die familiär geführte Herberge "Stadlwirt" bietet Platz für 40 Personen. 12 Zimmer sind auf zwei Stockwerke aufgeteilt. Die meisten Zimmer verfügen über einen Balkon oder haben freien Blick auf die umliegenden Berge.
Unterbringung:
— 2-, 3- und 4-Bettzimmer mit Waschbecken
— Duschen und Toiletten auf dem Flur
— geräumiger Speisesaal und Aufenthaltsraum
— Bettwäsche wird gestellt, Handtücher sind mitzubringen.
Verpflegung:
— Halbpension
— Frühstücksbüffet und 3-gängiges Abendmenü
— Lebensmittel überwiegend aus eigener Biolandwirtschaft und Quellwasser.

Erstmals im Jahr 2018 haben sich 20 Arkeder an einem Wochenende in Bad Kissingen getroffen. Ziel dieser Veranstaltung ist, für ausführliche Gespräche und erneutes gegenseitiges Kennenlernen mehr Zeit zur Verfügung zu haben als es bei den Arkeder Treffen möglich ist.
Diese Treffen sollen thematisch und im Ablauf offen bleiben. Zusammen können wir entscheiden, ob wir bei einer Wanderung, einer Stadtbesichtigung oder in vertrauter Runde Zeit miteinander verbringen wollen. 

Auf Wunsch der Teilnehmer wiederholen wir diese Zusammenkünfte jeweils in den geraden Jahren, wo kein Arkeder Treffen stattfindet, ebenfalls im Herbst (Ende September oder Anfang Oktober). Wir hoffen, dass diese Veranstaltung unseren Zusammenhalt  und das Vertrauen zueinander weiter stärkt.

Leser der Siebenbürger Zeitung kennen Georg Binder vor allem als Kenner der Geschichte der Siebenbürger Sachsen, speziell jener seines Geburtsortes Arkeden.
Dieses Interesse hat fruchtbaren Niederschlag in vier Publikationen gefunden: ...weiterlesen "Nachruf für Georg Binder"

Laudatio für Elke anlässlich Ihres Ausscheidens aus dem Vorstand der HOG e.V. am 15. September 2011

Liebe Elke,

Deine Entscheidung zum Rücktritt aus dem Vorstand der HOG Arkeden zu respektieren und ohne Vorbehalt zu akzeptieren schließt nicht aus, dass wir sehr bedauern in Zukunft auf Dich und Deine vielfältigen Kompetenzen, mit denen Du das Amt ausgestaltet hast, verzichten zu müssen. ...weiterlesen "Laudatio für Elke Hermann"

Die Sektion Genealogie des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde befasst sich seit 2008 mit der Digitalisierung und Aktualisierung der Familiendaten aus Siebenbürgen, die für jede Gemeinde von Freiwilligen zusammengetragen werden.

Zur Zeit arbeiten 80 Ehrenamtliche an dem Ziel, alle Daten aus den siebenbürgischen Kirchenmatrikeln, Familienbüchern, Stamm­bäumen u.ä. in einer gemeinsamen Datenbank mit dem Programm Gen_Plus aufzunehmen. Interessierte haben dann die Möglichkeit, sich über die eigene Familiengeschichte zu informieren oder einen Auszug aus der Datenbank anfertigen zu lassen.

Für Arkeden konnte Gerhard Fielk aus Trappold als Mitarbeiter gewonnen werden, der neben Arkeden auch die Gemeinden Denndorf, Henndorf, Hundertbücheln, Meeburg, Trappold und Wolkendorf/Schbg. betreut. In den letzten Jahren hat er bereits den größten Teil der Arkeder Matrikeln aus Kirchenarchiven in Siebenbürgen und Leipzig kopiert und teilweise digitalisiert. Die Aufzeichnungen gehen zurück bis ins frühe 18. Jahrhundert. Besondere Schwierigkeiten ergeben sich aufgrund der handschriftlichen Eintragungen, die minutiös entziffert werden müssen.

Zur Bewältigung dieser Aufgabe ergeht der Aufruf an alle Arkeder, diese Arbeit zu unterstützen durch:

1.Bereitstellung vorhandener Stammbücher u.ä. in Kopie
2.Unterstützung bei der Eingabe der Daten in die Datenbank
3.Abschriften des Originals als Vorbereitung für die Digitalisierung

Für mehr Informationen wendet Euch bitte an Gerhard Fielk:
E-Mail: gfielk@t-online.de

oder eines der Vorstandsmitglieder.